Reference Recordings - Orchestral Anthology

Reference Recordings - Orchestral Anthology

Mit Orchestral Anthology würdigt FIM-Gründer Winston Ma die Arbeit von Reference-Recordings-Chef John Tamblyn Henderson. Beide Labelbesitzer sind etwa gleichen Alters und sie verbindet eine langjährige Zusammenarbeit, die zu Freundschaft geworden ist. Ende der 1980er Jahre kaufte Henderson einen von Ma entwickelten Tonarm, später half Henderson Ma bei der Veröffentlichung der Grooving Classics von Harold Faberman.
Für die Orchestral Anthology hat Ma einige der beeindruckendsten Aufnahmen aus dem Hause Reference Recordings, das bis heute als innovatives und respektiertes unabhängiges Label agiert, ausgewählt. Die zehn Orchesterstücke bieten einen guten Überblick über die hervorragende Arbeit des Labels und der drei Köpfe dahinter: Marcia Martin, "Prof." Keith O. Johnson und John Tamblyn Henderson.

Titel:
1. Fanfare For the Common Man (Copland)
2. Overture to Candide (Bernstein)
3. The Sea and Sinbad's Ship, from Scheherazade (Rimsky-Korsakov)
4. Night on Bald Mountain (Mussorgsky)
5. Vocalise (Rachmaninov)
6. We Fight Not for Glory, from The Testament of Freedom (Thompson)
7. March, from Etudes Tavleaux (Rachmaninov)
8. War Dance, from Belkis, Queen of Sheaba (Respighi)
9. Slava! (Bernstein)
10. March to the Scaffold, from Symphonique Fantastique (Berlioz)

Ultra-HD 32-Bit-Mastering & PureFlection
Dieses Masteringformat wurde von FIM und Five/Four Productions entwickelt. Five/Four Productions besteht aus dem ehemaligen Produktionsteam von Telarc, das sich wünschte, bestmögliche Klangqualität ohne Rücksicht auf qualitativ geringwertigere Anlagen mastern zu können. Das Team von Five/Four Productions kann auf 16 Grammys und zahllose weitere Auszeichnungen zurück blicken.
Es wird mit 32 Bit Wortlänge und an das Ausgangsmaterial angepasster Samplingfrequenz neu digitalisiert. Wenn möglich wird mit 192 KHz gearbeitet, doch bei manchen Materialien sind niedrigere Samplingraten klanglich von Vorteil. Die Ultra-HD 32-Bit Produktionen können auf jedem CD-Spieler in hervorragender Klangqualität wiedergegeben werden.
Der Begriff PureFlection bezieht sich auf die neue Art und Weise der Produktion des Glasmasters für die aktuellsten FIM-Produktionen. Dieser wird nämlich nicht etwa wie sonst üblich im Presswerk als Teil der normalen Fertigung erstellt, sondern von einem Spezialisten auf einer speziell modifizierten Maschine zum schneiden von Blu-Ray Glasmastern. Vor der Fertigung der CDs wird die Qualität des Glasmasters überprüft und in den neuen Booklets ist das Testprotokoll dieser Prüfung enthalten. Das Ergebnis sind deutlich niedrigere Jitterwerte und ebenfalls geringere Fehlerwerte als bei üblichen Industrieproduktionen und das resultierende Klangbild hat im Gegensatz zu vielen modernen Produktionen eine organische Anmutung.

45,00 EUR
38,00 EUR
Ausverkauft
 

Unsere Bewertungen

Einkauf im Internet ist Vertrauenssache.

Unsere gesammelten Bewertungen können Sie
auf dem Bewertungsportal Trustami einsehen.

100% positive Bewertungen sprechen für sich.