Belafonte Sings the Blues

Belafonte Sings the Blues

Harry Belafonte probiert sich in dieser Aufnahme aus dem Jahr 1958 zum ersten Mal am Blues. Für jemanden der eigentlich aus dem Jazz stammt war dies kein ganz einfaches Unterfangen, doch da nur zwei der elf Songs wirklich echter Blues sind und die anderen Standards im Blues-Gewand ergibt sich eine eindringliche Mischung mit seltener Kombination aus Eleganz und Erdigkeit im Klangbild. Es ist die erste Harry Belafonte Aufnahme in Stereo und klanglich ist des Impex ReMaster ausgesprochen gelungen.
Wer Belafonte nur aus seiner „Banana Boat" Zeit kennt, wird sich hier über den stimmgewaltigen und vergleichsweise ruhigen Ton wundern. Es ist jedoch die Geburtsstunde desjenigen Belafonte der nur wenige Jahre später die Carnegie Hall in Begeisterung versetzen sollte.

Das Impex Re-Master erscheint im Hardcover mit kompletten Texten und wurde von Kevin Gray von AcousTech Mastering von den analogen Bändern neu digitalisiert. Klanglich warm, natürlich und mit wunderbarem Raumeindruck, der das ohnehin minimale Grundrauschen der alten Bänder komplett in den Hintergrund rücken lässt.

Titel:

1. A Fool For You

2. Losing Hand

3. One for My Baby

4. In The Evenin' Mama

5. Hallelujah I Love Her So

6. The Way That I Feel

7. Cotton Fields

8. God Bless' The Child

9. Mary Ann

10. Sinner's Prayer

11. Fare Thee Well

 

Unsere Bewertungen

Einkauf im Internet ist Vertrauenssache.

Unsere gesammelten Bewertungen können Sie
auf dem Bewertungsportal Trustami einsehen.

100% positive Bewertungen sprechen für sich.