CM-Audio Logo

 

Aqua LinQ Network Interface

Zwischenablage06Das "Netzwerk-Interface"

Das neue LinQ ist nach einer bestimmten Idee entstanden.
Schnelle und technische Standardlösungen gehören nicht zur aqua-Philosophie.
aqua hat eine extrem schlanke, langlebige Plattform und Netzwerk-Brückenmodule entwickelt, die sich auf Audio-Wiedergabefunktionen konzentrieren.
Die Hersteller bevorzugen aus verschiedenen Gründen die Verwendung von selbst entwickeltem Know-how, um den aqua SQ-Standards gerecht zu werden.
Dies erforderte einen beträchtlichen Aufwand an Zeit und Ressourcen, aber das Ergebnis ist bei der ersten Verwendung sofort sichtbar.

LinQ ist ein hochgradig modulares Gerät, das auf einer Reihe von völlig unabhängigen Einheiten basiert.
Jedes Modul erfüllt eine bestimmte Funktion, für die es optimiert ist.

Jedes Modul verfügt über eine eigene Stromversorgung und wird an einen Anschluss auf der Basisplattform des Geräts angeschlossen. Neben der Optimierung der jeweiligen Funktion garantiert diese Architektur eine außergewöhnliche Möglichkeit für zukünftige Upgrades.

Die Kommunikationsleitungen jedes Moduls mit dem Netz sind galvanisch isoliert. Eine weitere Isolierung wird dadurch gewährleistet, dass eines der Module ein intern von aqua entwickelter LAN-Switch ist. Dies ist ein wichtiger Punkt: Tatsächlich haben sie bei den Hörtests und auch bei den Labortests die besten Ergebnisse mit der Verwendung dieser Architektur mit eingebautem LAN-Switch erzielt.

Da LinQ immer das klangliche Ergebnis im Auge hat, verwendet es keine USB-Schnittstelle: der Ausgang erfolgt über AQlink, die aqua-eigene I2S-Verbindung. Auf diese Weise wird die "Passage" über USB übersprungen und jegliche Verluste in der Klangqualität vermieden.
Darüber hinaus wurden proprietäre Schaltungen im Ausgangs-FPGA entwickelt, um die S/PDIF-, AES/EBU- und Dual-AES-Ausgänge zu implementieren.

Kompromisslose Audio-Engine

HQPlayer Core + NAA (Kaskadenmodul). Der Durchbruch. LinQ kennt keine Veralterung.Zwischenablage10

Das Ziel der Firma war es, eine Audio-Engine für Roon mit Null-Einstellung zu schaffen. Die ehrgeizige Vision, extreme Klangqualität mit Genuss zu verbinden.
Der Kern nutzt den neuen i.MX8 Mikroprozessor (ARM 64bit) mit seiner unglaublichen Leistung, niedrigen Latenz und revolutionären Energieeffizienz. Und einen angepassten, leichtgewichtigen Kernel (UNIX-basiert).
Roon kann so konfiguriert werden, dass der HQPlayer in eine Zone implementiert wird. Der HQPlayer besitzt die endgültige Verbindung zur Audio-Engine, und Roon leitet lediglich einen Bitstrom von Mediendateien / Streaming-Diensten wie Qobuz und Tidal weiter. Dies ermöglicht es Ihnen, die Vorteile von HQPlayer SQ und die Bibliotheksverwaltungsfunktionen von Zwischenablage08Roon gleichzeitig zu nutzen. Der Core ist konfigurationsfrei (Plug and Play). Der Lizenzschlüssel von HQPlayer Embedded ist in aquas Labors vorinstalliert und der LinQ ist sofort einsatzbereit.
Der HQPlayer-basierte LinQ Core bleibt der Philosophie der Marke aqua treu, er ist nicht auf digitale Signalverarbeitung ausgerichtet.
Jedes Modul verfügt über eine eigene Stromversorgung und wird an einen Anschluss auf der Basisplattform des Geräts angeschlossen. Neben der Optimierung der jeweiligen Funktion garantiert diese Architektur eine außergewöhnliche Möglichkeit für zukünftige Upgrades.
Die Kommunikationsleitungen jedes Moduls mit dem Netz sind galvanisch isoliert. Eine weitere Isolierung wird dadurch gewährleistet, dass eines der Moduleein intern von aqua entwickelter LAN-Switch  ist. Dies ist ein wichtiger Punkt: Tatsächlich hat aqua audio beiZwischenablage13 den
Hörtests und auch bei den Labortests die besten Ergebnisse mit der Verwendung dieser Architektur mit eingebautem LAN-Switch erzielt.
Da LinQ immer das klangliche Ergebnis im Auge hat, verwendet es keine USB-Schnittstelle: der Ausgang erfolgt über AQlink, die aqua-eigene I2S-Verbindung. Auf diese Weise wird die "Passage" über USB übersprungen und jegliche Verluste in der Klangqualität vermieden.
Darüber hinaus wurden proprietäre Schaltungen im Ausgangs-FPGA entwickelt, um die S/PDIF-, AES/EBU- und Dual-AES-Ausgänge zu implementieren.

Merkmale:

- Proprietäres vollständig schwebendes hybrides 2-stufiges Netzwerk + FPGA-Modul mit proprietärem Code

- 4 Slots zur Implementierung zukunftssicherer Netzwerkprotokolle (Module). Jetzt verfügbar:

   - HQPlayer Core + NAA (Kaskadenmodul) | No-Compromise Audio Engine für Roon

   - HQPlayer NAA | Renderer

   - UPnP DLNA | Renderer

In Forschung und Entwicklung:

   - Squeezelite* | Renderer *Bald verfügbar
   - Vollständige Optimierung des UNIX-Codes, um nur die Prozesse auszuführen, die für HQPlayer Embedded erforderlich sind, wie z. B. die Audio-Engine für Roon
   - Interner, speziell entwickelter LAN-Switch (isoliert)
   - Reine Bit-perfekte FPGA-Signalverarbeitung
   - Kompromisslose digitale Schnittstelle AQlink PRO (I2S-Protokoll)
   - Galvanisch getrennte Ausgangsstufe (aufrüstbar)
   - 2 separate rauscharme C-Core Leistungstransformatoren für Netzwerkschaltungen und digitale      Dekodierung
   - MODULARES DESIGN mit aufrüstbarer Multi-Board-Plattform
   - Unterstützt Qobuz, Tidal und andere wichtige Streaming-Dienste
   - Zero Setup, direkter Zugriff auf das Netzwerkmodul per Taste und IR5-Fernbedienung
   - Hochwertige Bauteile

- Eingang: ETHERNET Netzwerk | n. 1 Standard RJ-45 Anschluss LAN
  Es ist keine Netzwerkkonfiguration erforderlich (DHCP-System)

- Ausgänge:

   - AQlink I2S | n. 1 Ethercon RJ-45 Anschluss (PCM 32 bit 384kHz / DSD128 max)

   - Dual-AES/EBU (IEC 60958) | n. 2 XLR 110-Ohm-Anschlüsse (PCM 24 bit 384kHz / DSD128 max)

   - AES/EBU (IEC 60958-4) | n. 1 XLR 110 Ohm Anschluss (PCM 24 bit 192kHz / DSD64 max)

   - S/PDIF (IEC 60958-1) | n. 1 BNC 75 Ohm Anschluss (PCM 24 bit 192kHz / DSD64 max)

   - S/PDIF (IEC 60958-3) | n. 1 RCA-Anschluss (PCM 24 bit 192kHz / DSD64 max)

- OLED-Display mit vom Benutzer abschaltbarer Beleuchtung

- RC5 IR-Fernbedienung (optional)

- Antiresonanz-Gehäuse aus Aluminium mit Nextel

- Entwickelt und handgefertigt in Italien

Zwischenablage09

Zwischenablage14

Zwischenablage15

 

 

Testberichte

"Der LinQ hat die unheimliche Fähigkeit, die Qualität der vorgeschalteten Komponenten zu verbessern, ohne dem Ganzen einen erkennbaren Charakter aufzudrücken. Ob über UPnP oder Roon und sogar unabhängig von der vorgeschalteten Hardware, der LinQ liefert immer die bestmögliche Wiedergabe.
Meiner Meinung nach ist der Aqua LinQ nichts weniger als ein Meilenstein. Es ist der absolut beste Netzwerk-Endpunkt, den ich je gehört habe und ich empfehle mit Begeisterung ein Probehören.
5.680 Euro sind zwar kein Pappenstiel, aber ich kann mehrere Konkurrenzprodukte nennen, die ein Vielfaches kosten. Aber man kann es auch so sehen: Das Geld, das man für den LinQ ausgibt, muss man nicht für extravagante Vorschaltgeräte ausgeben." -https://www.hifi-advice.com/blog/review/digital-reviews/network-player-reviews/aqua-linq/ (Englisch)

2: https://www.aquahifi.com/file/reviews/Aqua_LinQ_LaVoceS3_SPEZIAL_Stereoplay.pd

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aqua LinQ Network Interface Stückpreis im CM-Audio Shop:

6.960,00 EUR
 

Unsere Bewertungen

Einkauf im Internet ist Vertrauenssache.

Unsere gesammelten Bewertungen können Sie
auf dem Bewertungsportal Trustami einsehen.

100% positive Bewertungen sprechen für sich.

 
Handler : Shared memory (Apc)
Cache hits : 0 [N/A]
Cache misses : 0 [N/A]
Cache total : 0
Url added to cache : 0



Misses list