Betriebsferien

Unser Onlineshop ist bis zum 29.05.2018 geschlossen, Bestellungen werden ab dem 30.05.2018 bearbeitet. 


Produktübersicht

Trinnov ST2-HiFi Handbuch

Einstellungen

Übersicht
Einstellen des Audio-Taktgebers
Konfiguration der Quellen
Verwaltung der Programmspeicherplätze
Voreinstellungen beim Einschalten
Speicherung und Wiederherstellung auf/von einem USB Stick
Kanaleinstellungen


Übersicht

ST2-HiFi - Erweiterte Einstellungen

Sie gelangen zu den erweiterten Einstellungen des Vorverstärkers, indem Sie auf der Startseite die Schaltfläche Settings drücken.

 ST2-HiFi - Settings

  1. Umbennen, Sichern, Kopieren oder Löschen der Programmspeicherplätze.
  2. Zugang zum Installationsassistenten. Der erste Schritt auf dem Weg zu Ihrer optimierten "HiFi-Welt" führt über das Optimizer Menü.
  3. Der interne oder extrene Audio-Taktgeber (Clock) ist im Menü Clock einstellbar.
  4. Verwalten Sie die Netzwerkeinstellungen des Amethysts im Menü Network.
  5. Benennen und verwalten Sie die Audioeingänge im Menü Sources.
  6. Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Einstellungen beim Einschalten des Geräts.
  7. Setzen Sie die ganze Leistungsfähigkeit Ihres Optimizers im Menü Advanced Settings um.
  8. Zurück zur Startseite.

Einstellen des Audio-Taktgebers

Das Feld Status information zeigt die momentane und detektierte Abtastrate an. Der Zweck dieser Anzeige ist es, darzustellen, ob der ST2-HiFi  korrekt oder nicht korrekt synchronisiert ist.
Das Feld Betriebsart des Taktgebers (Clock mode) stellt zwei Betriebsarten zur Auswahl: Slave und Master.

  • In der Betriebsart Slave synchronisiert sich der ST2-HiFi an einem externen Taktsignal, welches mit einem SPDIF oder AES Audiosignal von einem digitalem Laufwerk oder von einem zweckbestimmten Taktgeber (Word Clock) ausgesendet wurde. Die Auswahl der Taktgebersignalquelle wird im Feld Clock Source getroffen.
  • In der Betriebsart Master verwendet der ST2-HiFi seinen eigenen internen Taktgeber zur Synchronisierung. Dies ist die standardmäßig eingestellte Betriebsart für die Musikwiedergabe über das Netzwerk. Folglich sind die Parameter im Feld Clock Source nicht anwählbar, da die Betriebsart Slave keine Anwendung findet.

In den Feldern Clock mode und Clock Source befindet sich die Schaltfläche Stored in Preset. Durch einen Klick auf diese werden die momentan gewählten Parameter im aktuellen Programm gespeichert. Sie müssen aber das Programm (Preset) nochmals separat speichern, um diese Konfiguration permanent auch nach einem Programmspeicherplatzwechsel oder nach einem Neustart des ST2-HiFi zu sichern. Im Feld Audio Buffer Size können Sie die Puffergröße bei der Audiowiedergabe einstellen. Ein größerer Puffer vermeidet Fehler oder Datenverlust bei der Synchronisierung durch unregelmäßige Datenübertragung. In Gegenzug verlängert sich die Prozessierungszeit (Latenz). Das Feld CPU Load erlaubt eine Abschätzung der Belastung des Zentralprozessors (CPU). Sollte  die Meldung "CPU load OK" zu nicht lesen sein, besteht das Risiko, dass ein Datenverlust bei der Synchronisierung auftritt. Dieses Phänomen kann durch Wahl eines größeren Puffers im Feld Audio Buffer Size abgemildert werden.

ST2-HiFi - Einstellungen des Audio-Taktgebers


Konfiguration der Quellen

Das Menü Sources Configuration ermöglicht Ihnen die Verwaltung von bis zu 12 Quellen, die auf der Startseite angezeigt werden. Für jede einzelne Quelle können Sie:

  1. Die Bezeichnung bearbeiten mit der Schaltfläche Edit name.

  2. Das Darstellungssymbol auswählen, das auf der Startseite angezeigt wird: Durch einen Klick auf die Schaltfläche, die sich unterhalb der "Back"-Schaltfläche befindet, öffnet sich eine neue Seite, in der Sie das gewünschte Symbol auswählen können. Bestätigen Sie Ihre Auswahl durch einen Klick auf die Schaltfläche Close.

  3. Die Eingangsbuchsen wählen, die die innerhalb der analogen (symmetrisch und unsymmetrisch), digitalen (S/PDIF, optisch oder AES) und Netzwerk zur Verfügung stehen. Die Auswahl wird im Listenfeld mit der Bezeichnung Input Connectors getroffen.

  4. Den Audio-Taktgeber (Clock) einstellen. Beachten Sie, dass die Einstellung für den Taktgeber, die im Menü Sources getroffen wird, Vorrang vor der hat, die im Programmspeicherplatz definiert ist.

  5. Das gespeicherte Programm (Preset) wählen, das für diese Quelle verwendet werden soll.

  6. Den FIR EQ einstellen (aufrufbar unter Advanced Settings), der für diese Quelle verwendet werden soll.  Bitte wenden Sie sich dazu an einen von Trinnov zertifizierten Installateur
    Wählen Sie No Change, um den momentan eingestellten FIR EQ beizubehalten.
    Wählen Sie None, um keinen FIR EQ zu verwenden.
    Um den im gespeicherten Programm, welches der Quelle zugeordnet wurde, eingestellten FIR EQ zu verwenden, wählen Sie As in preset.

  7. Den Nutzer (User) EQ wählen, der von dieser Quelle verwendet werden soll:
    Wählen Sie No Change, um den momentan eingestellten User EQ zu verwenden,  
    Wählen Sie None, um keinen User EQ zu verwenden, 
    Um den im gespeicherten Programm, welches der Quelle zugeordnet wurde, eingestellten User EQ zu verwenden, wählen Sie As in preset.

  8. Die Eingangempfindlichkeit der Eingänge (Input Levels Sensitivity) wählen. Mit diesem Parameter kann ein einheitlicher Wiedergabepegel für sämtliche Quellen eingestellt werden.

ST2-HiFi - Inputs

A. Auf der linken Bildschirmseite: Eine Schaltfläche für jede Quelle.

B. Auf der rechten Bildschirmseite: Quellen-spezifische Parameter auf der rechten Bildschirmseite.

Um die Einstellung für eine Quelle zu verändern, die gewünschte Quelle auf der linken Seite anwählen und anschließend auf der rechten Seite bearbeiten.

Nicht verwendete Quellen können mittels der Schaltfläche Enabled ausgeblendet werden:

Schwarze Schaltfläche: Die Quelle wird nicht auf der Startseite angezeigt
Blau unterlegte Schaltfläche: Die Quelle wird auf der Startseite angezeigt

ST2-HiFi - Konfiguration der Quellen


Verwaltung der Programmspeicherplätze

Mit Ausnahme der Quellen-Konfiguration und den Voreinstellungen beim Einschalten, werden alle Parameter in den Programmspeicherplätzen gesichert. Der ST2-HiFi kann bis zu 29 Nutzer-definierte Programmspeicherplätze verwalten.

Startseite - Liste der Programmspeicherplätze

ST2-HiFi - Liste der Programmierspeicherplätze

Die Liste der Programmspeicherplätze kann von der Startseite aus aufgerufen werden. Nach dem ersten Einschalten ist lediglich das werksseitig eingestellte Programm (Builtin) wählbar. Die Liste dient nur dazu, die Programmspeicherplätze auszuwählen und zu laden. Die Verwaltung der Programmspeicherplätze wird im dafür bestimmten Menü Presets vorgenommen, das über die Schaltfläche Settings zugänglich ist.

Jegliche Änderung der Parameter geht verloren, wenn diese nicht in einem neuen Programm gespeichert wird. Bitte verändern Sie daher die Programme mit Bedacht, da die Speicherung, das Überschreiben und das Löschen eines Speicherplatzes keiner Bestätigung bedarf.

Menü der Einstellungen (Settings)Programmspeicherplätze Seite 1-9 (Presets)
ST2-HiFi - Menü der Einstellungen

ST2-HiFi - Programmspeicherplätze

Die Seite Programmspeicherplätze (Presets) enthält vier senkrecht angeordnete Reiter auf der linken Bildschirmseite:

  • Presets 1 -9: Enthält das werksseitig eingestellte Programm Builtin und die Programmspeicherplätze 1 - 9
  • Presets 10-19: Programmspeicherplätze 10 - 19
  • Presets 20-29: Programmspeicherplätze 20 - 29
  • Preset Info: zeigt Informationen zum momentan eingestellten Programm

Das werksseitige eingestellte Programm Builtin ist gesichert und kann nicht überschrieben werden.

Jeder Reiter für die Programmspeicherplätze besteht aus den folgenden Punkten:

  • Das Feld Preset name: Wird verwendet, um die Bezeichnung des Programms einzutragen oder zu verändern.

  • 10 Speicherplätze, die von links nach rechts Folgendes beinhalten:

- Das Feld Preset name/number, erscheint grau, wenn der Speicherplatz leer ist. Wenn das Programm angewählt ist, erscheint es blau.
- Die Schaltfläche Clear wird verwendet, um den Speicherplatz zu leeren. Ein Klick auf diese Schaltfläche löscht irreversibel alle Parameter eines Programms.
- Die Schaltfläche Save wird verwendet, um die momentan eingestellten Parameter in dem jeweilgen Speicherplatz zu sichern.
- Das Kontrollkästchen in der Spalte mit dem Schlosssymbol sichert die Speicherplätze: Die Schaltflächen Clear & Save sind deaktiviert.

An einem Beispiel erklärt, wäre die empfohlene Vorgehensweise, um einen Programmspeicherplatz zu duplizieren, die folgende:

  1. Laden Sie das Progamm, um exakt die Konfiguration aufzurufen, die Sie duplizieren möchten.
  2. Verwenden Sie die Schaltfläche Save in einem leeren Speicherplatz, um das Programm dorthin zu kopieren. Das Programm existiert nun an in zwei Speicherplätzen.

Einzelne Programme können jeweils mit einem Quelleneingang verknüpft werden. Programmspeicherplätze können auf einem USB Stick gesichert werden und von dort wieder geladen werden.

Über den Installationsassistenten des Optimizers (Setup Wizard)

Der Setup Wizard belegt immer eine Reihe von 5 Programmspeicherplätzen. Daher müssen Sie möglicherweise Ihre bestehenden Programmspeicherplätze verschieben, bevor Sie eine neue Kalibrierung mittels des Installations-Assistenten beginnen.


Voreinstellungen beim Einschalten

ST2-HiFi - Voreinstellungen

Im Menü Voreinstellungen beim Einschalten (Power-on Default) können Sie wählen, welche Quelle und welches Programm nach Einschalten des ST2-HiFi aktiv ist. Die Einstellung ist unkompliziert.

  1. Wahl des standardmäßigen Progamms:
    Ändern Sie den Speicherplatz, indem Sie im Feld Power-on Optimizer Preset die Pfeiltasten < > anklicken.
  2. Wahl der standardmäßigen Quelle:
    Wählen Sie die Quelle im Feld Power-on Source, indem Sie auf die entsprechende Bezeichnung klicken. Die Schaltfläche ist dann blau hinterlegt. Ist die Schaltfläche Use Last Selected Source gewählt, wird immer die Quelle beim Start verwendet, die auch beim Ausschalten des ST2-HiFi aktiv war.
  3. Sobald Sie Ihre Einstellung getroffen haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Back, um die Änderungen zu speichern.

Speicherung und Wiederherstellung auf/von einem USB Stick

ST2-HiFi - Speichern via USB StickMindestens 4 USB Buchsen (Ports) sind auf der Rückseite verfügbar

Diese Funktionen sind mittels der Speicherung / Wiederherstellung auf einem USB Stick anwendbar:

  • Laden / Sichern der Programmspeicherplätze von / auf einem USB Stick.
  • Laden / Sichern der Profile (= Quellenkonfiguration) von /auf einem USB Stick.
  • Laden / Sichern der XML Parameter von / auf einem USB Stick. Diese Parameters sollten nur von Fachhändlern geändert werden!
  • Laden / Sichern der Mikrofon-Kalibrierungsdateien von/ auf einem USB Stick.
  • Erzeugen und Sichern eines PDF Berichts für jeden Programmspeicherplatz auf einem USB Stick. Dieser Bericht enthält eine Zusammenfassung von Ihren Messungen, und als Konsequenz, davon von den angewendeten Korrekturen.
  • Sichern Sie einen Fehlerbericht auf einem USB Stick: Falls ein unerwarteter Fehler auftritt, wird das Betriebssystem angehalten, um Schäden zu vermeiden und es wird ein Fehlerbericht erzeugt. Nachdem Sie Ihren ST2-HiFi erneut gestartet haben, können Sie diesen Bericht auf einem USB Stick sichern und diesen an Trinnov zur Analyse senden.
  • Sichern Sie ein Bildschirmfoto (Screenshot) auf einem USB Stick: Unter Verwendung einer Tastatur können Sie ein Bildschirmfoto der grafischen Benutzeroberfläche des ST2-HiFi erzeugen, indem Sie die Taste "Bildschirm drucken" ("print screen") drücken. Dieses Bildschirmfoto kann anschließend über die USB Schnittstelle kopiert werden.

Bevor Sie den USB Stick aus dem USB Port des ST2-HiFi herausziehen, schließen Sie das oben abgebildete Dialogfenster, indem Sie auf die Schaltfläche Close drücken und warten, bis die Startseite wieder angezeigt wird. Damit vermeiden Sie Datenverlust während des Speicherns auf dem USB Stick.

Modales Diaglogfenster, welches nach Erkennung eines USB-Stick angezeigt wird

Sobald Sie einen USB Stick in ein der USB Buchsen des ST2-HiFi stecken, öffnet sich automatisch ein modales Diaglogfenster, in welchem Sie sämtliche verfügbaren Funktionen auswählen können:

ST2-HiFi - USB

Bitte seien Sie achtsam, wenn Sie Programmspeicherplätze von Ihrem USB Stick laden: Die aktuellen Programme im ST2-HiFi werden mit denen auf dem USB Stick gespeicherten Programmen überschrieben, wenn diese die identischen Speicherplatznummer haben. Um dies zu verhindern, können Sie die Programmspeicherplätze zuvor sichern.


Kanaleinstellungen

Das Menü für die Kanäle, ist über die Schaltfläche Channels auf der Startseite aufrufbar. Dieses Menü gibt Ihnen Zugang zu Werkzeugen zur Feineinstellung. Pegelanzeigen sind ebenso für alle Ein- und Ausgänge verfügbar.

ST2-HiFi - Kanaleinstellungen

Eingänge (Inputs)
Sie können damit ein Testrauschen auf jedem konfigurierten Kanal ausgeben, beispielsweise um zu überpüfen, ob die Verbindungen korrekt durchgeführt und zugewiesen wurden.

Ausgänge (Outputs)
Für jeden Kanal können Sie einen grafischen EQ (Equalizer) einsetzen, der leicht gesichert, geladen, verändert oder gelöscht werden kann.

Sollte Ihr Programm mehr als zwei Kanäle umfassen, können Sie durch Klicken auf die rechten (>) und linken (<) Pfeile durch die Kanäle blättern.

Um einen EQ zu erzeugen, drücken Sie die Schaltfläche Edit auf der Leiste User EQ. Ein neues Fenster User EQ Edition öffnet sich anschließend:

ST2-HiFi - Outputs

ST2-HiFi - User EQ Edition

Dies ist ein standardmäßiger 31 Band EQ. Drücken Sie die Schaltfläche Link in jedem Kanal , auf den Sie die Einstel lungen anwenden möchten. Sie können den jewei l igen Frequenzbereich mi ttels Schieberegler innerhalb eines +1 2/-1 2 dB Bereichs anheben oder absenken. Der eingestel l te Wert wi rd in einem kleinen Feld mi t blauem Rand unterhalb des jewei l igen Schiebereglers angezeigt. Wenn Sie den Pegel einer Frequenz ändern, wi rd der Wert rot hervorgehoben. Sie können auch di rekt in das blau umrandete Feld klicken und den Wert mi ttels Tastatur eingeben. Ein Schieberegler für den Gesamtpegel des aktuellen Kanals ist auf der linken Seite verfügbar.

ST2-HiFi User EQ

ST2-HiFi User EQ

Sobald Sie sich auf der Seite Channels befinden, können Sie den momentan eingestellten EQ durch Anklicken von Save sichern. Danach werden Ihnen zwei Möglichkeiten angeboten:

Sie haben bereits zuvor einen Nutzer EQ gesichert und möchten diesen mit Ihrem neuen EQ überschreiben:

Klicken Sie einfach auf die Bezeichnung des zu überschreibenden EQs.

Sie möchten Ihren neuen EQ als neuen Eintrag speichern:

Klicken Sie auf Create New, und eine virtuelle Tastatur wird eingeblendet, mit der Sie die Bezeichnung Ihres neuen EQ eingeben können. Nach Beendigung klicken Sie auf Enter, um die Eingabe zu bestätigen und Ihren EQ zu sichern. Anderenfalls klicken Sie Esc, um abzubrechen.

ST2-HiFi - Input Einstellungen

  1. Laden eines EQs: Um einen EQ zu laden, klicken Sie auf die Schaltfläche Load und dann auf die Bezeichnung des gewünschten EQs. Wenn Sie den Nutzer EQ deaktivieren möchten, klicken Sie auf [NONE]. Sollte kein EQ gespeichert sein oder wenn [NONE] gewählt wurde, bleibt das Feld, in dem die Bezeichnung angezeigt wird, leer.
  2. Sichern eines EQs: Drücken Sie dazu auf die Schaltfläche Save.
  3. Editieren eines EQs: Um einen bestehenden EQ zu verändern, müssen Sie diesen zunächst laden (siehe Punkt 1 oben) und klicken dann auf die Schaltfläche Edit. Wenn Sie auf Edit klicken, ohne zuvor einen EQ ausgewählt zu haben, erzeugen Sie einen neuen EQ.
  4. Löschen eines EQs: Um einen EQ zu löschen, müssen Sie diesen zunächst laden (siehe Punkt 1 oben). Dann wählen Sie Delete. Sie müssen die Löschung anschließend bestätigen, da es nicht möglich ist, einen gelöschten EQ wiederherzustellen.
  5. Einen neuen EQ erzeugen: Drücken Sie dazu auf Create new.
  6. Einen EQ überschreiben: Drücken Sie dazu auf die Bezeichnung des zu überschreibenden EQs im Feld Overwrite.
  7. STUMMSCHALTEN des Kanals mit der Schaltfläche Mute.
  8. INVERTIEREN DER POLARITÄT mi t der Taste Polarity. Die Polari tät ist invertiert, wenn die Taste aufleuchtet.
  9. STELLEN SIE DEN PEGEL in +/-0.5dB Schritten ein.
  10. STELLEN SIE DIE LAUFZEITVERZÖGERUNG in +/-0.5ms Schritten ein. Ein negativer Wert kann nicht eingestellt werden.

ST2-HiFi - Output Einstellungen


loading...

Weitere Beiträge über Trinnov

Trinnov
loading...

Weitere Beiträge über Trinnov ST2-HiFi Handbuch

Trinnov ST2 Handbuch