Produktübersicht


Purist Handbuch

Inbetriebnahme

Aufstellung

Anschlüsse an der Rückwand und/oder Frontblende

Betriebsbereitschaft

Gerät ausschalten

Gewährleistung/Registrierung

Voraussetzung für den Betrieb

Stromanschluss von 100V bis 240V Wechselspannung und 47-63Hz Frequenz
WLAN-WiFi Netzwerk (störungsfrei, Empfangsstärke >> 50%)
Automatische Vergabe der IP-Adresse (DHCP-Dienst) im LAN/WLAN Netzwerk verfügbar
Empfehlung LAN-Anbindung von 100MBit/Sek des HDR an den WLAN-Router (WLAN möglich)
Internet-Zugang für Internet-Radio und Metadaten-Support mit entsprechender Bandbreite
Apple IPod-Touch, IPad oder IPhone als Fernbedienung mit aktueller Betriebssystemsoftware
Bluetooth bitte bei allen Apple-Produkten deaktivieren aufgrund möglicher Reduzierung der Arbeitsgeschwindigkeit der Purist APP
Grundkenntnisse in dem Umgang mit den Produkten IPad, IPod-Touch und IPhone von Apple (Handbuch Apple)
Purist APP aktueller Stand. Updates werden auf der Fernbedienung angezeigt und bei Anwahl automatisch geladen und installiert
Einsatz von verifizierten Komponenten (siehe Preisliste und Handbuch)

Empfehlung zur LAN-Verbindung

Wir empfehlen dringend den Hard Disk Recorder per LAN-Kabel an den WLAN / WiFi-Router anzuschließen. Die Bandbreite sollte 100MB/Sek oder höher betragen. Das gewährleistet einen sichern und reibungsfreien Betrieb. Aufgrund der technisch bedingten Störanfälligkeit von WLAN-Netzwerken kann keine Garantie für ein störungsfreies Funktionieren gegeben werden. Sollten in Ihrem Netzwerk mehrere Geräte über das WLAN kommunizieren, dann kann das vor allem die Reaktionszeit der Fernbedienung deutlich beeinträchtigen. Hohe Datendurchsätze wie das kopieren oder laden von Dateien im LAN oder WLAN können zu längeren Reaktionszeiten bis hin zum Stillstand der Purist Fernbedienung führen! Sollten Sie keine Möglichkeit für eine LAN-Verkabelung haben, dann kann Ihnen Ihr Fachhändler eine alternative Lösung über das bestehende Stromnetzwerk anbieten (siehe www.devolo.de dLAN® 500 AVplus). 

WLAN / WiFi - Empfang optimieren

Technisch bedingt sind bereits kleine Gegenstände ein Hindernis für die Ausbreitung der Funkwellen eines WLAN-Netzwerkes mit 2,4GHz oder 5GHz. Optimal funktioniert ein WLAN bei Sichtkontakt zwischen Sender und Empfänger. Eine freie, nicht zu wandnahe Aufstellung der WLAN-Geräte beeinflusst das Empfangsverhalten positiv. Die Entfernung zwischen Sender und Empfänger sollte kurz sein, wenn möglich nicht mehr als 5 Meter betragen. Stellen Sie ein WLAN-Gerät nicht in die Nähe eines Funktelefons, Radios, Computers, Staubsaugers oder ähnlicher Geräte auf. Diese Geräte können starke Störimpulse aussenden. CB-Funkgeräte, Handsprechfunk-Geräte oder Handys können ein WLAN erheblich stören. Die optimale Installations-Höhe für WLAN-Geräte in Wohnräumen liegt bei ca. 1,5 bis 2 Meter. Stellen Sie ein WLAN-Gerät bitte nicht auf den Fußboden.

Reichweite von WLAN / WiFi Geräten

Beachten Sie, dass die meisten Apple Touch WLAN WiFi Geräte eine spezifizierte Reichweite von ca. 10 Metern haben. Das Nutzungsfeld sollte auf einen Radius von 5 bis 7 Metern (bei Sichtkontakt) um den WLAN-Router begrenzt werden. Außerhalb dieses Bereiches kann es bereits zu Verzögerungen oder vollständigem Ausfall einer Reaktion kommen. Möchten Sie größere Bereiche mit WLAN störungsfrei abdecken benötigen Sie mehrere WLAN Access Points.

Tipp!
Bei dem Einsatz von mehreren WLAN Access Points empfehlen wir einen WLAN Controller. Dieser Controller erlaubt den Betrieb von mehreren WLANs unter nur einem WLAN-Namen.

Bitte beachten Sie, dass die Funktionsfähigkeit und die Geschwindigkeit der Purist APP Fernbedienung von der Güte Ihrer WLAN / WiFi /LAN-Verbindung abhängt. Eine störungsfreie WiFi-Verbindung ist die Voraussetzung für einen reibungsfreien Betrieb des Servers. Empfehlung: Der Server sollte per LAN-Kabel (1GBit/Sek.) an einem Switch mit dem LAN verbunden sein. Bei Multi- Rooming ist ein Kabel-LAN-Anbindung Voraussetzung! 

Aufstellung

Jedes elektronische Gerät erzeugt im laufenden Betrieb Wärme, die es an die Umgebungsluft abführt. Um eine gute Luftzirkulation und Wärmeabfuhr zu gewährleisten muss das Gerät “frei“ stehen. An allen Außenwänden sollte ein Freiraum von mindestens 10 cm vorliegen. Über dem Gerät sollte ein Freiraum von mindestens 15cm vorliegen. Die Geräte bitte nicht stapeln oder in einen geschlossenen Schrank betreiben! Stauwärme ist zu vermeiden.

Anschlüsse an der Rückwand und/oder Frontblende

Verbinden Sie das LAN-Kabel mit der RJ45 Buchse an Ihrem HDR. Verbinden Sie die Audio Kabel (RCA/Cinch oder XLR) mit Ihrem Verstärker oder Vorverstärker. Stecken Sie das Stromversorgungskabel (PowerCon) oder den Versorgungsstecker eines externen Netzteils in die entsprechende Buchse des HDR, sowie Ihrer Stromverteilerleiste ein. Verbinden Sie das Purist-Backup- System mit dem USB-Kabel an USB 2.0 oder an USB 3.0. Wenn Sie das Purist Video-Kit einsetzen möchten, dann verbinden Sie über dem HDMI-Port oder DisplayPort Ihren Bildschirm oder Beamer mit dem Server.Der blaue PowerCon Stecker am Server muss um 90 Grad gedreht werden bis er einrastet.

Purist HDR Handbuch USB Anschluss
Die schwarzen USB-Anschlüsse unterstützen USB 1.0 und 2.0 Die gelben USB-Anschlüsse unterstützen USB 2.0 hoher Ausgangsstrom. Dieser eignen sich besonders für das aufladen von USB-Geräten

Purist HDR Handbuch Superspeed USB Anschluss
Die blauen USB-Anschlüsse unterstützen USB 1.0, 2.0 und 3.0. Diese Anschlüsse sind optimal für ein Backup-System geeignet.

eSATA

Purist HDR Handbuch eSATA
Die rote Anschlussbuchse ist ein externer SATA-Anschluss (eSATA). Dieser Anschluss ist optimal für ein Backup-System geeignet.


Purist HDR Handbuch HDMIIst eine Mitte 2003 entwickelte Schnittstelle für die volldigitale Bild- und Ton-Übertragung in der Unterhaltung- selektronik. Sie vereinheitlicht existierende Verfahren, erhöht gegenüber diesen die Qualitätsmerkmale und besitzt außerdem ein zusammenhängendes Kopierschutzkonzept (DRM). Wenn Sie das Purist Video-Kit besitzen, dann schließen Sie über diesen Anschluss den Bildschirm, TV oder Beamer an.

Im April 2007 verabschiedete die VESA die Version 1.1, die unter anderem die Unterstützung der Verschlüsselung mittels HDCP 1.3 beinhaltet. Dieser Kopierschutz (DRM) wird bereits bei DVI und HDMI verwendet. Neben HDCP wird auch DPCP (DisplayPort Content Protection) unterstützt. Am 11. Januar 2008 wurde die Revision 1.1a veröffentlicht, welche zunächst hauptsächlich Korrekturen enthielt. Version 1.2 wurde am 22. Dezember 2010 veröffentlicht, Neuerungen sind unter anderem die Unterstützung für Multi Stream Transport (MST), Stereoskopie („3D“), die Farbräume xvYCC, scRGB sowie Adobe RGB 1998. Daneben wurde auch die Datenrate des AUX-Channels von 1 Mbit/s auf 720 Mbit/s erhöht, welches Einsatzzwecke mit höherem Bandbreitenbedarf erlaubt. Darüber hinaus ist die DisplayPort-Spezifikation seit Version 1.2 nicht mehr frei verfügbar, sondern nur noch gegen Bezahlung oder (ebenfalls kostenpflichtiger) Mitgliedschaft in der VESA- Group einsehbar. Wenn Sie das Purist Video-Kit besitzen, dann schließen Sie über diesen Anschluss den Bildschirm, TV oder Beamer an.

Purist Mini-Serie

Die Produkte mit der Bezeichnung “Mini“ werden über ein externes Netzteil mit 12V betrieben. Stecken Sie den Netzteilstecker in die entsprechende Buchse an der Rückseite des Mini. Das Gerät wird über einen kurzen Druck auf den Taster an der Rückseite des Gerätes gestartet. Durch kurzes Drücken im laufenden Betrieb schaltet das Gerät aus. Der zweite Taster auf der Rückseite dient als CD-Notauswurftaste.

Purist HDR- und Statement-Serie

Diese Produkt-Serien verfügen über interne Netzteile und werden über das mitgelieferte 230V Stromkabel mit Strom versorgt. Die Geräte werden über den Tasterknopf an der Front ein- und ausgeschaltet. Der eingeschaltete Modus wird durch ein blaues leuchten des Tasters signalisiert.

Einschalten

Reihenfolge nach dem Fluss-Prinzip „von der Quelle zur Mündung“ Schalten Sie immer zuerst das Quell-Gerät, den Purist HDR ein. Der Ausgang am Puristen ist für 1 Minute auf stumm geschaltet. Danach schalten Sie den oder die Verstärker ein.

Ausschalten

Die Reihenfolge ist umgekehrt. Erst die Verstärker und danach das Quellgerät ausschalten. Der Purist-Server sollte immer per APP (Home-Menü) ausgeschaltet werden!

Haftungsausschluss

Die Nichtbeachtung der Ein und Ausschalt-Reihenfolge kann in ungünstigen Fällen Komponenten Ihrer Musik-Anlage beschädigen oder zerstören!

Betriebsbereitschaft

Einige Sekunden nach dem Einschalten ertönen ein oder mehrere Piepstöne. Der HDR beginnt mit dem Startvorgang. Die Betriebsbereitschaft wird durch einen einzelnen Piepston oder eine Ansage nach typischerweise ca. 1 bis 2 Minuten signalisiert. Bei einer großen Anzahl gespeicherter CDs und entsprechend größerer Datenbank kann der Vorgang aber auch länger dauern. Ab diesem Zeitpunkt können Sie mit der Fernbedienung arbeiten. Ertönen nach Abschluss des Startvorganges zwei Piepstöne oder mehrer Piepstöne in kurzem Abstand, dann sind nicht alle Voraussetzungen für einen optimalen Betrieb gegeben, oder es liegt eine Störung vor.

Mögliche Ursachen

Betriebsbereit1 x zwei Sekunden langer Piep-Ton oder Ansage
Keine Netzwerk-IP-Adresse2 x Ton mit 1 Sekunde Abstand
Kein Internet-Zugang3 x Ton mit 1 Sekunde Abstand
Datum und Uhrzeit nicht korrekt4 x Ton mit 1 Sekunde Abstand
Fehlende oder falsche Datenpfade5 x Ton mit 1 Sekunde Abstand
Keine Purist-Lizenz gefunden6 x Ton mit 1 Sekunde Abstand
Cache nicht betriebsbereit7 x Ton mit 1 Sekunde Abstand

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Fall prüfen Sie ob eines der nun folgenden Installations-Szenarios vorliegt und folgen Sie der Anleitung. Sollten Sie Fachbegriffe nicht kennen und oder Ihnen ausreichende Kenntnisse fehlen, dann kontaktieren Sie unbedingt den Fachhandel! Wenn die Installation durch den Fachhandel erfolgt, überspringen Sie die vier folgenden Szenarien einfach.

Szenario 1

7 x Ton mit 1 Sekunde Abstand WLAN / Wi-Fi und LAN-Anschluss vorhanden und DHCP-Dienst aktiv. Es ist ein WLAN vorhanden und der DSL-WLAN-Router ist mit einem langen Netzwerkkabel oder über eine Netzwerkdose verbunden. Schalten Sie die Fernbedienung (IPod, IPhone, IPad) ein und versuchen Sie über den Menüpunkt Einstellungen -> Netzwerk -> Wi-Fi mit Touch auf das Wi-Fi-Netzwerk das Passwort einzugeben. Nach richtiger Passwort-Eingabe verbindet die Fernbedienung mit dem WLAN und es muss ein Haken vor dem Wi-Fi Netzwerk erscheinen. Sie sind jetzt mit dem WLAN verbunden. Verbinden Sie nun den purist HDR mit dem Netzwerk. Verwenden Sie das Netzwerkkabel und stecken Sie es in die Netzwerkbuchse des purist HDR ein. Sollten zwei LAN-Anschlüsse vorhanden sein, dann wählen Sie von hinten den linken Anschluss. Dieser steht auf DHCP und bezieht automatisch eine Netzwerk-Adresse. Jetzt starten Sie bitte den purist HDR und warten das akustische Signal ab. Zweimal kurzes Piepsen bedeutet, dass das Gerät jetzt per Fernbedienung steuerbar ist. 2 x Piepsen lange Pause und nochmals 2 x Piepsen bedeutet, dass ein Problem vorliegt und Sie alles nochmals prüfen sollten. Das Problem kann ein fehlender Internet-Zugang sein. Sollte nach der Prüfung und nach einem Neustart der 4 fache Piepston immer noch ertönen, dann benötigen Sie einen Monitor, eine Tastatur und eine Maus. Nach dem 2-mal-kurz Piepsen können Sie nun die App auf der Fernbedienung starten. Sollte die App nicht gleich den Server finden, dann beenden Sie die App über den Home-Button und starten Sie sie noch einmal neu.

Szenario 2

Nur WLAN / Wi-Fi vorhanden und DHCP-Dienst aktiv. Es ist ein WLAN vorhanden und der DSL-WLAN-Router ist nicht mit einem langen Netzwerkkabel oder über eine Netzwerkdose erreichbar. Der purist HDR ist mit einem USB-WLAN-Stick mit dem WLAN verbunden. In diesem Falle benötigen Sie eine Tastatur, eine Maus und einen Monitor. Schalten Sie die Fernbedienung (IPod, IPhone, IPad) ein und versuchen Sie über den Menüpunkt Einstellungen -> Netzwerk -> Wi-Fi mit Touch auf das Wi-Fi-Netzwerk das Passwort einzugeben. Nach richtiger Passwort-Eingabe verbindet die Fernbedienung mit dem WLAN und es muss ein Haken vor dem Wi-Fi Netzwerk erscheinen. Sie sind jetzt mit dem WLAN verbunden. Stecken Sie nun den WLAN-Stick in die Buchse am purist HDR. Wählen Sie dafür einen geeigneten USB-Anschluss aus. Manchmal ist der Empfang an der Vorderseite des Gerätes besser. Starten Sie nun den purist HDR und wählen dann im WLAN Setup das entsprechende Netzwerk aus und geben anschließend das WLAN-Passwort ein. Testen Sie die Verbindung und starten das Internet. Starten Sie nach diesem Test den purist HDR neu und warten das akustische 2-fache Piepsen ab. Nach dem 2-mal-kurz Piepsen können Sie nun die App auf der Fernbedienung starten. 2xPiepsen lange Pause und nochmals 2xPiepsen bedeutet, dass ein Problem vorliegt und Sie alles nochmals prüfen sollten. Sollte die App nicht gleich den Server finden, dann beenden Sie die App über den Home-Button und starten Sie sie nochmals. Sollte die App den Server nicht finden, dann finden Sie im Fenster des Dienstprogrammes „Puristserver“ links oben die IP- Adresse des HDR.

Szenario 3

Kein WLAN vorhanden und über LAN-Anschluss DHCP-Dienst aktiv. Einen WLAN/DSL-Router installieren (wenn möglich nicht in Bodennähe) und einschalten. Dieser Router kann vorkonfiguriert über den Fachhandel bezogen werden. 16 von 55 Den Router mit einem Netzwerkkabel mit dem purist HDR verbinden. Sollten zwei LAN-Anschlüsse vorhanden sein, dann wählen Sie von hinten den rechten Anschluss. Der rechte Anschluss ist auf eine feste IP-Adresse eingestellt. Sollte nur ein Netzwerk-Anschluss vorhanden sein, dann müssen Sie diesen LAN-Anschluss verwenden. Verbinden Sie den vorhandenen LAN-Anschluss (Netzwerkdose oder Switch) falls vorhanden mit dem linken Netzwerk-Anschluss des purist HDR (DHCP) und wenn kein zweiter Netzwerk- Anschluss am purist HDR vorhanden ist, dann verbinden Sie den vorhandenen LAN-Anschluss mit einem freien Anschluss am WLAN-Router. Starten Sie nun den purist HDR und warten die akustischen Signale ab. Wenn das Gerät zweimal piepst, dann wurde der Internet-Zugang eingerichtet und funktioniert. Wenn das Gerät 2xpiepst lange Pause und nochmals 2xpiepst, dann haben Sie keinen Internet- Zugang. In diesem Falle können Sie trotzdem mit der Fernbedienung arbeiten, aber Sie erhalten beim Rippen keine Metadaten, d.h. Sie müssen die Felder/Tags wie Interpret, Album und Titel an der Fernbedienung ausfüllen. Sie erhalten Sie auch keine originales Cover sondern nur ein Dummy-Cover. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen.

Szenario 4

Kein WLAN/LAN und Internet vorhanden und kein DHCP aktiv. Standalone Einen WLAN/DSL-Router installieren (wenn möglich nicht in Bodennähe) und einschalten. Dieser Router kann vorkonfiguriert über den Fachhandel bezogen werden. Den Router mit einem Netzwerkkabel mit dem HDR verbinden. Sollten zwei LAN-Anschlüsse vorhanden sein, dann wählen Sie von hinten den rechten Anschluss. Der rechte Anschluss ist auf eine Feste-IP Adresse eingestellt. Sollte nur ein Netzwerk-Anschluss vorhanden sein, dann müssen Sie diesen LAN-Anschluss am purist HDR verwenden. Schalten Sie den purist HDR ein. Nach dem Hochfahren werden Sie einen 2x2 Piepston mit Pause hören. Das Gerät signalisiert so den fehlenden Internet-Zugang. In diesem Zustand können Sie das Gerät komplett bedienen nur die Ripp-Funktion ist eingeschränkt. Die notwendigen Meta-Daten zum Rippen müssen manuell an der Fernbedienung eingegeben werden. Sie erhalten Sie auch keine originales Cover sondern nur ein Dummy-Cover. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen. Über einen UMTS-USB-Stick können Sie ohne monatliche Grundgebühren einen Internet- Zugang erlangen. Die Gebühr pro Tag beträgt z.Zt ca. 1 Euro. Diese Sticks kosten einmalig zwischen etwa 20€ und 40€.
Sollte eine dieser Bedingungen nicht erfüllt werden, dann kontaktieren Sie bitte Ihren Fachhändler!

Tipp!
Einige Hersteller bieten LAN-Lösungen über das Stromnetzwerk an. So können Sie sehr einfach Ihren Server mit dem DSL-Router/Netzwerk-Switch verbinden.

Gerät ausschalten

Je nach Gerätetyp können Sie den purist HDR über den entsprechender Ein/Aus-Taster ausschalten oder Sie verwenden in der Fernbedienung im Home-Menü die Taste “Aus“. Der purist HDR wird herunter gefahren und schaltet nach etwa 10 bis 15 Sekunden ab.

Gewährleistung/Garantie und Registrierung - Voraussetzung

Die Garantie entfällt bei Veränderungen des Gerätes durch Software, Viren, unbefugte Eingriffe, Fehlbedienung, falsche Installation oder sonstigen nicht von uns genehmigten Modifikation sowie bei Inkompatibilitäten oder Fehlfunktionen, verursacht durch nicht von uns zur Verwendung freigegebenen oder empfohlenen Komponenten. Die passive, lüfterlose Kühlfunktion des Gerätes darf nicht eingeschränkt werden. Über dem Gerät muss ein Freiraum von mindestens 15cm eingehalten werden und an den Seiten mindestens 10 cm. Die Außentemperatur darf 25 Grad nicht überschreiten und es darf keine Stauwärme (z.B. Einbau in geschlossenen Schrank) entstehen. Werden diese Bedingungen nicht eingehalten besteht kein Anspruch auf Garantie oder Gewährleistung.

Gewährleistung/Registrierung

Die Gewährleistung beträgt 2 Jahre ab dem Kaufdatum. Zusätzlich erhalten registrierte Erstbesitzer 5 Jahre Garantie ab dem Kaufdatum. Ohne Registrierung erhält der Erstbesitzer 2 Jahre Gewährleistung ab dem Kaufdatum. Die zusätzliche 5 jährige Garantieleistung ist nicht übertragbar.

Füllen Sie die Registrierungskarte vollständig aus und schicken Sie sie an:

AMI-GmbH&Co.KG
Steinriegelweg 23
94209 Regen Germany

-zurück zur Übersicht-

 

 

loading...

Weitere Beiträge über AMI-HiFi purist App Handbuch

Purist App Handbuch
loading...

Weitere Beiträge über AMI-HiFi purist

Purist