Purist Handbuch

Rippen und Verwalten

Begriffserklärung
Einführung
Anleitung
Klangqualität
Verwaltung

Begriffserklärung

Rippen

Rippen bezeichnet in der Computersprache das Kopieren von Musik oder Filmen von einer Datenquelle z.B. einer Audio-CD auf die Festplatte eines Computers. Die Qualität des Ripp-Prozesses beeinflusst entscheidend die Klangqualität.

Metadaten

Als Metadaten oder Metainformationen bezeichnet man allgemein Daten, die Informationen über andere Daten enthalten oder beschreiben. Die Metadaten beispielsweise einer Audio-CD sind der Albumname, der Interpret, der Titel, das Cover…u.s.w. Wir versuchen Ihnen die Metadaten automatisch zur Verfügung zu stellen. Hierfür bedienen wir uns an den Datenbanken einiger Metadaten-Anbieter im Internet. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Metadaten können wir allerdings keine Haftung übernehmen.

Tagging

Unter tagging (engl. „mit einem Merkmal versehen / Etikett“) versteht man in unserer Anwendung die Verknüpfung der Musikdaten mit bestimmten Merkmalen. Beispielsweise werden einem Titel auch ein Albumname, sowie ein Interpret und weitere Tags zugewiesen. Die Tags kann man wie Stichworte verstehen, mit der Sie Ihre Datenbank optimal strukturieren und pflegen. Ein „sauberes Tagging“ entscheidet über die Qualität und den Komfort Ihres Musikservers und wie gut und schnell Sie den gewünschten Musiktitel finden und abspielen können. Gepflegte Metadaten sind das entscheidende Kriterium für hohe Zufriedenheit und einen großen Spaßfaktor in der Bedienung eines Musikservers.

Einführung

Welche Medien können gerippt werden?

Audio-CDs mit diesem Logo:

Purist Handbuch Compact Disc

Hybrid SACDs mit CD-Layer  

Es kann nur der CD-Layer einer Hybrid-SACD ausgelesen werden. Die SACD ist lizenzrechtlich geschützt.    

Audio-DVDs  

Einige Audio-DVDs mit PCM-Dateien. Diese können aber nur manuell in das Import-Verzeichnis kopiert werden und über die Import-Funktion in die Datenbank eingebunden werden. Weitere Infos finden Sie im Handbuch unter “Import“. Es können Audio-CDs nach den red book Spezifikationen der Compact Disc Digital Audio (CDDA) gerippt werden. In der Praxis gibt es aber Sonderfälle und Ausnahmen, die das Rippen einer CD nicht ermöglichen oder erschweren.

Hierfür gibt es verschiedene Gründe

• Die CD-Hersteller haben sich nicht an die red book Spezifikationen gehalten
• Die Firmware des CD-Laufwerkes kann die Informationen der CD nicht auslesen (red book)
• Kopierschutzverfahren können das Auslesen behindern oder ganz verhindern
• Verschmutzte oder zerkratzte CDs können das Auslesen behindern oder ganz unmöglich machen.    

Das Nichtauslesen einiger CDs ist keine Fehlfunktion des Produktes. Es können keine Garantie- oder Gewährleistungsansprüche daraus geltend gemacht werden. Der Anteil von nicht auslesbaren CDs macht ca. 1% … 3% aus. In solchen Fällen bieten wir unseren digitalen Service an. Dieser Service erlaubt das Auslesen dieser Sonderfälle. Bitte kontaktieren Sie uns unter www.ami-hifi.de  

Tipp!
Audio-CDs die nicht rippfähig sind können über ein Computerprogram (z.B. EAC) gerippt werden und auf eine neue CD gebrannt werden. Die gebrannte CD kann dann meistens mit dem Purist Server gerippt werden. Bitte verwenden Sie nur hochwertige CD-Rohlinge und lesen und brennen mit geringer Geschwindigkeit.

Anleitung

Die CD niemals mit Gewalt in den CD-Schacht einführen. Die CD bitte nicht verkanten und im rechten Winkel einführen. Niemals weiter Druck auf die CD ausüben, wenn die bereits automatisch von dem Laufwerk eingezogen wird! Das Nichtbeachten dieser Anweisungen führt zur Beschädigung des Laufwerkes und ist nicht durch die Garantie  oder der Gewährleistung abgedeckt! Der Musikserver und die Fernbedienung müssen betriebsbereit sein. Überprüfen Sie die CD auf Verunreinigungen und entfernen diese entsprechend. Verunreinigungen können mit geeigneten Reinigungsmitteln entfernt werden. Kleiner Kratzer können mit einer speziellen Politur entfernt werden. Die Oberflächenqualität der CD ist entscheidend wichtig für das korrekte Auslesen der  Audio-CD. Schieben Sie die Audio-CD (CDDA) in den CD-Schacht ein. Die CD bitte vorsichtig nur bis zum automatischen Einzug bis zum ca. letzten Drittel einschieben. Beobachten Sie die Fernbedienung. Bei gestarteter purist App erscheint nach ca. 10 bis 25 Sekunden ein Auswahlmenü für die gefundenen Metadaten. Der Recorder sucht dazu in mehreren Internet-Datenbanken und bietet Ihnen bei mehreren Treffern ein Auswahlmenü an. Wählen Sie einen Eintrag bevorzugt mit Cover aus. Sie gelangen anschließend in die Tagging-Liste. Sollte nur ein Metadateneintrag gefunden werden, dann gelangen Sie unmittelbar in die Tagging-Liste. Sie können in der Tagging-Liste die Metadaten kontrollieren und per Touch einfach editieren.  Am linken Bildschirmrand können Sie über die PLUS-Symbole die Titel für den Ripp-Vorgang markieren oder demarkieren.Mit dem SMART-Ripp oder Master-Ripp-Button starten Sie die Ripp-Funktion. Nach Beenden des Ripps blendet eine Abfrage ein in der Sie entscheiden können, ob Sie die gerippten Titel ansehen und hören möchten. Treffen Sie hier Ihre Auswahl. Anm: der Ripp-Vorgang läuft ´im Hintergrund´, sodaß Sie selbstverständlich währenddessen ganz normal mit der Fernbedienung arbeiten und Musik hören können. Das folgende Bild zeigt den Fortschritt des Ripps der einzelner Titel, sowie der gesamt zu rippenden Titel.

Funktionsablauf

In Abhängigkeit von den Systemeinstellungen unterscheidet das System zwischen dem automatischen und manuellen Ripp-Vorgang. Die Werkseinstellung steht auf ´manuell´ und ´Internet verfügbar´.  

Manueller Ripp-Vorgang:

Nach dem Einlegen einer CD sucht der Server nach den Metadaten im Internet*. Wird nur eine Eintragung gefunden, dann startet der Ripp-Manager sofort die Eingabe-Maske. Werden mehrere Einträge im Internet gefunden, dann erscheint ein Auswahlmenü der Treffer bei den diversen Anbietern. Nach Auswahl eines Medaten-Anbieters (Provider) gelangen Sie in den Ripp-Manager. Hier können Sie alle Metadaten im Detail prüfen und ändern. Als Voreinstellung sind alle Titel zum Rippen markiert. Dubletten werden durch ein Ausrufe-Zeichen angezeigt. Der Ripp-Vorgang wird durch die Tasten SMART- oder Master-Ripp gestartet.

Automatischer Ripp-Vorgang:

Nach dem Einlegen einer CD sucht der Server nach den Metadaten im Internet*. Werden mehrer Einträge im Internet gefunden, dann erscheint eine Auswahlmaske der Treffer bei den diversen Anbietern. Sollte nur ein Treffer gefunden werden, dann startet der Ripp-Vorgang automatisch. Der automatische Ripp-Vorgang kann in den Systemeinstellungen aktiviert werden.  In den System-Einstellungen kann auch zwischen dem Smart- und Master-Ripp gewählt werden.  

*Sollte die Internet-Abfrage in den Systemeinstellungen ausgeschaltet sein, dann erscheint sofort die Maske für die manuelle Erfassung der Metadaten.

Klangqualität

Die Klangqualität kann durch die Wahl des Ripp-Vorganges beeinflusst werden.

Smart-Rip

Bitte versuchen Sie nie den Ripp-Vorgang per Auswurftaste am CD-Laufwerk zu unterbrechen! Die Auswurftaste des CD-Laufwerkes ist während des Ripp-Vorganges abgeschaltet! Brechen Sie den Ripp-Vorgang immer mit der “Abbrechen“ Funktion an der Fernbedienung ab. Das Abbrechen kann bis zu einigen Minuten dauern, da der purist HDR noch versucht dan angefangenen Titel zu Ende zu rippen. Schalten Sie den Recorder keinesfalls während des Ripp-Vorganges einfach aus! Sollte der Auswurf nicht funktionieren, dann befolgen Sie bitte die Vorgehensweisen unter Tipps und Tricks. Der intelligente purist Smart-Ripp-Prozess ist eine clevere Lösung in Bezug auf Ripp-Geschwindigkeit und Klangqualität. Bei einer qualitativ hochwertigen CD (keine Kratzer, gute Pressung) kann eine sehr hohe Auslesegeschwindigkeit erzielt werden. Die Klangqualität kann in optimalem Falle die Master-Ripp-Qualität erreichen. Um die Vorzüge des Recordings zu genießen, können Sie schnell eine CD oder einige Titel rippen und anhören. Sollten diese nicht gefallen, können sie immer noch gelöscht werden oder bei Bedarf mit einem Master-Ripp überschrieben werden.

Master-Rip

Bitte versuchen Sie nie den Ripp-Vorgang per Auswurftaste am CD-Laufwerk zu unterbrechen! Die Auswurftaste des CD-Laufwerkes ist während des Ripp-Vorganges abgeschaltet! Brechen Sie den Ripp-Vorgang immer mit der “Abbrechen“ Funktion an der Fernbedienung ab. Das Abbrechen kann bis zu einigen Minuten dauern, da der purist HDR noch versucht dan angefangenen Titel zu Ende zu rippen. Schalten Sie den Recorder keinesfalls während des Ripp-Vorganges einfach aus! Sollte der Auswurf nicht funktionieren, dann befolgen Sie bitte die Vorgehensweisen unter Tipps und Tricks. Der Master-Ripp-Prozess garantiert Ihnen das optimale Ergebnis beim Auslesen Ihrer Audio-CDs. Die langsame Auslesegeschwindigkeit und mehrfaches auslesen der digitalen Daten verbunden mit einem Datenabgleich garantieren Ihnen ein Maximum an Klangqualität. Zu fast 100% erzielen wir die Qualität der Aufnahmestudio Master-Daten. Die CD arbeitet mit einer Fehlerkorrektur und Interpolation der Musikdaten, weil der optische Ausleseprozess fehlerbehaftet ist. Im Gegensatz dazu arbeiten Festplatten fehlerfrei. Damit ist der auf Festplatte gerippte Titel ohne weitere Lesefehler verfügbar und einem CD-Player überlegen. Der Klanggewinn gegenüber einem CD-Player ist deutlich.

Tipp!
Wir empfehlen Ihnen den Master-Ripp-Prozess. 

Sollte ein Ripp-Vorgang für einen einzelnen Titel länger als 30 Minuten benötigen, dann ist dieser Titel so fehlerhaft, oder die CD so beschädigt, dass der Master-Ripp-Vorgang möglicherweise gar nicht enden kann. Brechen Sie solche Vorgänge bitte mit der „Abbrechen-Taste“ in dem Ripp-Manager ab. Das Abbrechen kann noch bis zu einigen Minuten andauern. Sollte die CD aber nicht mehr ausgeworfen werden, dann können Sie den HDR ausschalten. Nach dem System-Neu-Start können Sie die CD über die Auswurftaste entfernen. Prüfen Sie die CD-Leseseite auf starke Verschmutzungen und Kratzer und beseitigen Sie wenn möglich und versuchen Sie die Auslese erneut. Ist das Problem nicht in einer Verschmutzung oder Kratzern begründet, dann können versuchen die Titel über die Smart-Ripp-Prozedur zu rippen.

Verwaltung

Tipp!
Legen Sie das Genre in englischer Sprache an. Legen Sie die Instrumente in englischer Sprache an.

Sampler-Verwaltung

Die purist-Datenbank erlaubt eine echte Sampler-Verwaltung, d.h. Sie finden jeden Titel eines Interpreten. Handelsübliche Systeme verwalten die Musik nur auf Albumebene, d.h. Sie können nur einen Interpreten pro Album zuordnen. Finden sich aber wie bei Samplern gleich mehrere Interpreten auf einem Album, so wird das Album generell unter „various Artists“ geführt. Das führt dazu, dass Sie diese Titel nur schwer, zufällig oder gar nicht mehr finden. Bei purist können Sie dagegen auf Titel-Ebene die Interpreten pflegen und so jeden(!) Titel eines Interpreten schnell wieder finden. Es werden Ihnen immer alle Titel des Interpreten angezeigt!

Tipp!
Legen Sie den Interpreten pro Titel an. Touchen Sie bei einem Sampler in der Tagging-Maske einfach auf jeden Titel und legen dort den Interpreten des Titels an. Jetzt ist jeder Titel des Samplers auch dem richtigen Interpreten zugeordnet. Dieser Vorgang muss z.Zt. noch manuell erledigt werden. Wir versuchen diese Metadaten zukünftig auch aus dem Internet automatisch beziehen zu können.
Beispiel: Abbildung zeigt die Masken um einen Sampler anzulegen.

Klassik-Verwaltung

Die Purist-Datenbank erlaubt eine echte Verwaltung Ihrer Klassik-Sammlung, d.h. Sie können nach Dirigent, Komponist, Orchester, Chor, Werk und vieles mehr sortieren und suchen. Handelsübliche Systeme versuchen die Musik über das Interpreten-Feld zu verwalten. Das ist aber sehr unkomfortabel und führt auch oft zu keinen Treffern bei der Suche. Über die “Filter-Taste“ mehr können Sie weitere Listen erzeugen und sich sogar Ihre Hauptfiltermaske frei konfigurieren. Ersetzen Sie z.B. den Interpreten durch den Komponisten und schon haben Sie eine komfortable Klassik-Suchmaske erzeugt.

Tipp!
Verwenden Sie trotz der Klassikverwaltung folgendes System bei der Anlage des Interpreten wie z.B.: 
• Komponist: Album (Dirigent) (CD Nummer) 
• Beethoven: 9 Symphonien (Bernstein) (CD 1/2)

So können Sie komfortabel über das Interpretenfeld suchen. Sie sollten aber unbedingt die folgende Anleitung befolgen: Touchen Sie bei einer Klassik-CD in der Tagging-Maske einfach auf Tagging für das ganze Album oder taggen Sie jeden Titel einzeln per Touch auf den entsprechenden Titel. Füllen Sie die Felder Komponist, Dirigent, Orchester, Chor und Werk aus. Sie können auch hier entscheiden, ob es sich um eine CD eines einzelnen Komponisten handelt, oder ob mehrere Komponisten oder Dirigenten vorliegen. Auch ein Klassik-Sampler kann so verwaltet werden. Dieser Vorgang muss z.Zt. noch manuell erledigt werden. Wir versuchen diese Metadaten zukünftig auch aus dem Internet automatisch beziehen zu können. Beispiel: Abbildung zeigt die Masken um klassische Musik zu verwalten.

-zurück zur Übersicht-
 
loading...

Weitere Beiträge über AMI-HiFi purist App Handbuch

Purist App Handbuch
loading...

Weitere Beiträge über AMI-HiFi purist

Purist

Unsere Bewertungen

Einkauf im Internet ist Vertrauenssache.

Unsere gesammelten Bewertungen können Sie
auf dem Bewertungsportal Trustami einsehen.

100% positive Bewertungen sprechen für sich.