Betriebsferien

Unser Onlineshop ist bis zum 29.05.2018 geschlossen, Bestellungen werden ab dem 30.05.2018 bearbeitet. 


Produktübersicht

artistic fidelity afi(s) USB-Modul

artistic fidelity afi usbDas USB-Modul macht aus dem afis bzw. afi in Verbindung mit einem Computer ein vollwertiges Audio-Quellgerät. Der Computer wird Musicplayer. Dabei werden die Aspekte „Vermeidung von HF-Störungen und Taktpräzision“ perfektioniert. Prinzipiell ist ein Computer hinsichtlich Flexibilität und Bedienungskomfort eigentlich ideal für das Verwalten einer digitalen Musiksammlung und das Abspielen von Musik. Nur leider ist ein Computer aus klanglicher Sicht die unwirtlichste Umgebung für audiophilen Musikgenuss. Computer sind mit hohen Taktraten getaktete Rechenmaschinen, die unzählige Prozesse parallel während der Musikwiedergabe am Laufen halten und folglich ein ausgedehntes Spektrum an Hochfrequenzstörungen erzeugen. Um diese unvermeidbaren Störungen des Computers aus der klangsensiblen Audio-Sektion herauszuhalten, ist die USB-Option zweiteilig ausgeführt:

  • Das externe USB-LWL-Modul für die Kommunikation mit dem Computer
  • Das interne USB-Modul zum Einbau in afi bzw. afis, das alle klanglich relevanten Aufgaben des Musikabspielvorgangs übernimmt

Beide Einheiten sind für maximale Entkopplung von Störungen mithilfe dreier Lichtwellenleiter (LWL) miteinander verbunden. Dank optischer Ankopplung gibt es keinen direkten elektrischen Pfad für HF-Störungen aus dem Computer zur Audio-Sektion. Beide Einheiten sind vollständig galvanisch getrennt, Masseströme sind ausgeschlossen. Wesentlicher Unterschied zu einer herkömmlichen Übertragung des digitalen Audiosignals per Lichtleiter vom Computer zum DAC ist jedoch folgender: Wird ein übliches Digitalsignal per Toslink übertragen, ist die Taktinformation dort eingebettet. Der Taktinformation sind zugleich die HF-Störungen des Computers in Form von Jitter aufgeprägt und der Jitter lässt sich nur sehr schwer wieder vollständig entfernen. Deshalb schafft eine optische Audioverbindung keine Störungsentkopplung vom Computer.


artistic fidelity afi lwl cable

Die LWL-Verbindung unseres USB-Moduls hingegen trägt keine klanglich relevante Taktinformation. Deshalb auch insgesamt drei LWLs. Das externe USB-Modul bekommt die Taktinformation vom internen Modul. Dort sitzen in perfekter Umgebung, vollständig vom Computer entkoppelt, die Referenz-Oszillatoren und takten neben der externen Einheit auch den vom USB-Modul kommenden Audiostrom. Die Taktqualität auf der LWL-Verbindung selbst, weder die Taktinformation Richtung externem USB-Modul, noch die des Audiostroms vom externen Modul haben dadurch einen Einfluss auf die Audioqualität. Für die beiden Aufgaben, Takt zum USB-Modul und Audio vom USB-Modul, ist die doppelte (Duplex-) LWL zuständig.  Die dritte LWL übermittelt das Schaltsignal für die jeweilige Abtastratenfamilie: je nachdem, ob 44,1kHz-Vielfache oder 48kHz-Vielfache, wird der passende Oszillator aktiviert.

Verkabelungskonzept

  1. Das externe USB-Modul mit USB-B-Buchse zum Anschluss an den Computer
  2. Duplex-LWL-Verbindung
  3. und LWL-Schaltverbindung.
  4. Der RJ45-Ethercon-Ausgang am afis bzw. afi wird entweder direkt per RJ45-XLR-Kabel
  5. oder per RJ45-RJ45-Kabel
  6. plus Adapterbox an den DAC angeschlossen.

artistic fidelity afi usb modul

 

artistic-fidelity-usb-cableDas USB Kabel verbindet den USB Ausgang des Computers (linke Seite des Kabels) mit dem USB Eingang des USB Moduls (1).

 

artistic fidelity afi usb anschlussUSB Eingang des USB Moduls (1).
 

artistic fidelity afi usb ausgangDer Lichtwellenleiter (LWL) Ausgang des USB Moduls (rechts die Duplex Leitung, links die Schaltverbindung) wird über den LWL Leiter mit dem LWL Eingang des afi oder afis verbunden (2 und 3).

 

artistic fidelity - Lichtwellenreiter verbindet den LWL Ausgang des USB ModulsDer Lichtwellenleiter (LWL) verbindet den LWL Ausgang des USB Moduls mit dem LWL Eingang des afi oder afis (2 und 3).

 

artistic fidelity afi usb inputDer LWL Eingang "INPUT" (unten Duplexleitung, oben Schaltverbindung) wird über den LWL Leiter mit dem Ausgang des USB Moduls verbunden  (2 und 3).

 

Der Ausgang des afi "OUT" ist als RJ45 Buchse ausgelegt. Wahrscheinlich brauchen Sie zur Verbindung an Ihren DAC ein Adapterkabel von RJ45 auf AES/EBU (XLR), SPDIF (Cinch) oder BNC.


Verbindung mit MAC- oder Linux Systemen (z.B. Auralic Aries)

Alle MAC Systeme erkennen das USB Modul sofort als Soundkarte, ohne das ein Treiber installiert werden muss. Linux Systeme, wie z.B. die Aries Streaming Bridges von Auralic, erkennen das USB Modul ebenfalls automatisch als externen DAC.

Verbindung mit Windows Systemen

Alle Systeme mit Microsoft Betriebssystem benötigen den hier verlinkten Windows afi USB Treiber, um das USB Modul zu erkennen. Bitte installieren Sie zuerst den Treiber und verbinden dann das USB Modul mit dem USB Port des Windows Systems.

loading...

Weitere Beiträge über artistic fidelity

artistic fidelity